Häufig gestellte Fragen

Muss ich DURIA kaufen?

Niedergelassene Ärzte/Ärztinnen können DURIA nicht kaufen. Der Arzt/die Ärztin erwirbt durch den Beitritt in die Genossenschaft und der damit verbundenen Entrichtung einer Einlagesumme in Höhe von 500€ einen Geschäftsanteil. Mit der Mitgliedschaft erhält der Arzt/die Ärztin ein Nutzungsrecht für die Praxisverwaltungssoftware DURIA. Bei Austritt entfällt das Nutzungsrecht auf DURIA, die entrichtete Einlagesumme wird erstattet.


Institutionen mit einem Kostenträger (Krankenhäuser, Notfallpraxen, MVZ etc.) können DURIA käuflich erwerben. In diesem Fall müssen die angestellten Ärzte/Ärztinnen keine Mitglieder der Genossenschaft werden.

Wer betreut mich und meine Praxis vor Ort?

Die Betreuung vor Ort erfolgt über unsere regionalen Partner, die DURIA-Support-Center (DSC). In regelmäßigen Abständen werden die Mitarbeiter unserer DURIA-Support-Center geschult. So wird sichergestellt, dass Sie einen kompetenten Partner für alle Belange rund um DURIA an Ihrer Seite haben.

Sollten Sie Fragen hierzu haben, wenden Sie sich gerne an uns.

Kann ich DURIA in meiner Praxis selbst einrichten?

Die Grundeinrichtung der DURIA Praxisverwaltungssoftware erfolgt stets über ein geschultes DURIA-Support-Center. Durch die professionelle Einrichtung der Software, die Einbindung von Peripherie und medizinischer Geräte sowie die individuelle Anpassung der Parameter auf Ihre Bedürfnisse gewährleisten unsere Partner einen guten Start mit DURIA.

Das DURIA-Support-Center schult Ihr Praxispersonal bereits im Vorfeld der Installation. Diese obligatorische Grundschulung rüstet das Praxisteam für einen reibungslosen und effektiven Betreib schon am Tag eins mit DURIA. Selbstverständlich bietet Ihr regionaler Partner auf Wunsch auch weiterführende Schulungen an.   

Das Programm bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten es auf Ihre eigenen Bedürfnisse anzupassen. Ob Sie beispielsweise Änderungen am Layout wünschen oder Hilfsprogramme nutzen möchten, DURIA bietet Ihnen eine sehr breites Angebot an Lösungen für Ihren Bedarf an.

Wo und wie kann ich Programmwünsche äußern?

Wir bieten unseren Anwendern über die Homepage ein Forum zum Austausch mit Kollegen, für Programmwünsche und auch Kritik und Anregungen rund um DURIA. Darüber hinaus haben unsere Mitarbeiter und DURIA-Support-Center stets ein offenes Ohr für Vorschläge und Anregungen zur Optimierung des Programms. Regelmäßig profitieren Benutzer des Forums von bereits gestellten Fragen und deren Antworten.

Was ist die Telematikinfrastruktur?

"Die Telematikinfrastruktur (TI) ist ein Mammut-Projekt: Sie soll alle Beteiligten im Gesundheitswesen wie Ärzte, Psychotherapeuten, Krankenhäuser, Apotheken, Krankenkassen miteinander vernetzen. Die Online-Kommunikation der einzelnen Akteure - wie elektronische Arztbriefe oder Telekonsile - soll nur noch über die TI laufen.

Ein wesentliches Ziel ist es, dass medizinische Informationen, die für die Behandlung der Patienten benötigt werden, schneller und einfacher verfügbar sind. Oberste Priorität hat dabei die Datensicherheit."

Quelle: kbv.de

Jedoch ist bisher keine einzige Komponente abschließend freigegeben worden. Keine Komponente erfüllt die hohen Anforderungen der gematik. Die ersten Komponenten sind seit Monaten in der Zertifizierungsphase.

Ob und wann die TI nun flächendeckend verfügbar ist, vermag man derzeit nicht mehr zu sagen. Gleichwohl müssen wir uns – wie alle Mitbewerber auch - als Softwarehaus vorbereiten. Wir setzen derzeit die Schnittstelle zur TI in DURIA um und testen diese gegen eine Simulationssoftware der gematik - mangels fehlender Komponenten und einer fehlenden Testumgebung.

Hier gibt es weitere Informationen: TI - Was ist denn nun?

Wie kann ich die Patientenerklärung Europäische Krankenversicherung drucken?

Das Formular gibt es derzeit nicht als Vordruck und kann deshalb nur mittels Blankoformularbedruckung direkt aus DURIA mit dem Befehl >>> EHIC ausgedruckt werden. Sollten Sie keine Blankoformularbedruckung nutzen, haben wir die Patientenerklärung Europäische Krankenversicherung für Sie unten verlinkt. Sie können diese auf einem beliebigen Drucker ausdrucken und in der Praxis z.B. mit einem Nadeldrucker bedrucken.

Bitte beachten Sie, dass dieses Verfahren umständlich ist und Sie ggf. bereits einen Drucker in der Praxis haben, welcher zur Blankoformularbedruckung genutzt werden könnte. Bitte sprechen Sie Ihr DURIA-Support-Center an. Weitere Information zur Blankoformularbedruckung finden Sie hier: KBV.de

Die Patientenerklärung Europäische Krankenversicherung finden Sie auf der Seite der KBV: EHIC

Können in DURIA individuelle Statistiken angelegt werden?

In DURIA steht Ihnen dazu das mächtige SUCH-Modul zur Verfügung. Hier können Sie über einen beliebigen Zeitraum und Patientenbereich (z.B. altersabhängig oder Patienten einer Patientenliste) nach beliebigen Einträgen innerhalb der Textgruppen, Stamm- & Falldaten oder der Patientenmerkmale suchen. Dabei stehen Ihnen UND-/ODER und NEGATIV Verknüpfungen zur Verfügung.

Das Ergebnis einer SUCH-Liste können Sie mit einer weiteren SUCH-Liste vergleichen. So können Sie beliebige Statistiken erstellen. Hilfreich: Aus einer Suchliste können Sie den Patienten direkt aufrufen und ggf. notwendige Eingaben vornehmen.

Kann ich in DURIA eigene Formulare oder Befundmasken selbst erstellen?

DURIA bietet einen integrierten Formulargenerator mit dem Sie eigene Formulare mit individuellem Layout erstellen können. Darüber hinaus haben Sie über unsere X-Programme die Möglichkeit eigene grafische Befundmasken, Anamnesemasken mit diversen Automatismen, bis hin zu Rezeptschreibung selbst zu erstellen. Viele engagierte Anwender tauschen ihre Masken, insbesondere fachspezifische X-Programme im Anwenderforum untereinander aus.

Anwender Hotline

Wir sind momentan für Sie erreichbar

Technische Hotline

Wir sind momentan für Sie erreichbar